Jeder kann etwas tun, um ein Leben zu retten!
Wenn du kein Tier adoptieren kannst
  • - biete ihm eine Pflegestelle.
Kannst du keine Pflegestelle bieten
  • - übernimm eine Patenschaft.
Ist dir keine Patenschaft möglich
  • - unterstütze durch Mitarbeit.
Wenn du nicht vor Ort helfen kannst
  • - spende einfach etwas.
Wenn Du nichts zu spenden hast
  • - verbreite einfach, kläre auf, werbe für uns
Jeder kann etwas tun
  • - weniger oder mehr
  • - etwas Kleines oder Großes
  • - um ein Leben zu retten!
Facebook Link
176781

Grisu (Gnadenhund) 8+

Name: Grisu (Gnadenhund)
Gechipt: Ja
Geimpft: Ja
Geb. Datum: 2010
Geschlecht: Hündin
Kastriert: Ja
Gewicht: ca. 18 Kg
Größe: Schulterhöhe ca. 40 cm
Rasse: Husky-Mix (vermutl. Hütehund)

Wesen & Info

Der Hund stammt aus Rumänien und wurde da von der Straße geholt. Ihre Erfahrungen müssen grausam gewesen sein, denn zurzeit geht sie auf Abwehr und ist sehr scheu und ängstlich (evtl. Kettenhund). Sie neigt zum angstbeissen. Bis vor kurzem hatte sie noch kein Halsband, da sie es nicht zuließ, aber seit dem 10.6.2015 trägt sie eines. Wahrscheinlich hatte sie einen guten Moment als wir ihr das Halsband erfolgreich umbanden. Unsere Maus benötigt viel Zeit um alles abzuarbeiten und Vertrauen zum Menschen aufbauen zu können. Wir werden Ihr diese Zeit geben. Seit Ende Juli ist sie nun bei uns im Rudel mit 5 anderen Huskys und was soll ich sagen.... es läuft. Sie hat sofort die Macht an sich gerissen und sorgt da für Ordnung womit sie voll beschäftigt ist. Sie hat so viele Fortschritte gemacht es ist schön das mit zu erleben.

Grisu werden wir nicht vermitteln können. Warum:
Grisu leidet unter Deprivation (http://angsthund.de/content/deprivation/das-phaenomen-der-deprivation/), sie wurde mit Hilfe der Hundeschule versucht in eine gute Richtung zu bekommen. Leider haben wir nur erreicht das sie im Rudel läuft und auch da den Chef macht aber einzeln als Haushund ist nicht daran zu denken. Es ist Schade aber so wird sie bei uns als Gnadenhund geführt und hat Ihre Aufgabe im Husky-Rudel was sie ausfüllt und fordert.
Update:
Grisu hat sich sehr gemausert. Man kann mit Ihr ein wenig rumalbern und sie kommt auch kurz an die Hand zum schnüffeln. Berühren mag sie immer noch nicht aber ein kurzer Tip klappt manchmal. Ihre scheu baut langsam ab und sie reagiert auf direkte Ansprachen und hört schon auf viele Anweisungen. Nacht schläft sie wie alles andern Husky´s in Ihrer eigenen Box was zu beginn undenkbar war.

Um die Kosten zu senken sind Patenschaften immer gerne gesehen. (Stand Oktober 2018)

Handycap

Angstbeisser